Nachtrag zu Christines Beitrag „End-Spurt“ oder ~ Was es bedeutet, Verantwortung abzugeben…

Himmlische Grüße

Passend zum Beitrag von Christine „End-Spurt“, den ich heute eingestellt habe, möchte ich gerne noch die Vertiefung (m)einer eigenen und praktischen Er-Kenntnis dazu mit euch teilen.  Wer weiß, mitunter kann sie dem Einen oder Anderen von euch zu anderer Zeit auch eine hilfreiche Erinnerung sein.

Ganz aktuell gibt es in meinem sehr nahen Umfeld eine Situation, in der ich mich – ich sag mal – machtlos fühle… Eine Situation – näher brauche und möchte ich da nicht darauf eingehen – an der ich weder etwas ändern kann noch dies brauche… Das ist schon mal völlig klar! Was passiert ist, ist passiert und die Verantwortung dafür liegt auch nicht in meiner Hand…

DA SEIN… voller MITGEFÜHL und LIEBE SEIN… Zuhören, ein offenes Ohr und offenes Herz haben, bei Bedarf Angebote machen und dennoch zu wissen:

Es ist EIN GANZ neutrales da SEIN können ohne in die jeweilige Situation – in welcher Art und Weise auch immer – einzugreifen. Theoretisch ist das für mich längst nichts Neues. Doch genau solches tiefe innere Wissen dann auch – umgehend – in die Praxis umzusetzen, ist mitunter schon eine etwas andere „Nummer“. Ganz besonders dann, wenn sich etwas im so nahen Umfeld zeigt.

Ja, wir dürfen und sollten auf jeden Fall, wenn wir bereits selbst von unsere Seite aus alles machbare „getan“ haben und dennoch nicht weiter wissen, um Unterstützung und Hilfe bitten. Wichtig ist es dann zu wissen, an wen wir uns da ganz voller Vertrauen wenden! Jeder wird es selbst fühlen und wissen wer der jeweils Passende für ihn ist.

Auf Eins dürfen und sollten wir auch zutiefst vertrauen – haben wir erst einmal um Hilfe gebeten werden sofort auch viele Lichtwesen im Universum hellhörig und darauf aufmerksam. Selbst dann, wenn der- oder diejenige uns vielleicht nicht gleich weiterhelfen kann,  ist er uns eine sehr große Hilfe, denn jeder von uns bringt SEINE ur-eigene GABE mit auf seine Reise… und wir dürfen darauf vertrauen, in dem Moment war es genau für uns selbst das Passende!

Mir wurde z.B. ein sehr hilfreicher Satz (jedenfalls so ähnlich) geschenkt:

Ich gebe ALLES – was mit dieser Situation zusammenhängt – zur HEILUNG nach „Oben“ ab!

Was jeder in dem Moment mit „Oben“ in Verbindung bringt, das dürfte wieder sehr vielfältig sein und eine Interpretation dazu ist freilassend.

Für mich war das heute noch mal meine ganz eigene und sehr praktische Anwendung, wie sie in Christines Beitrag „End-Spurt“  beschrieben wurde und für mich jetzt am „dransten“ war! Hilfe zur Selbst-Hilfe sozusagen!

DANKE, liebe Christine, für deine wieder segensreiche Hilfe und Unterstützung!

Einer für alle und Alle für einen!

Sehr schön passend auch der aktuelle Beitrag von der lieben Synke mit dem Thema:

„Was es bedeutet, wenn du die Verantwortung übernimmst“  DANKE, liebe Synke!

Wieder einmal ist es ein gesundes und heilsames Wechsel-Spiel… ein sowohl als auch… Eigene Verantwortung übernehmen ja, doch diese auch wieder abgeben können, liegt sie gerade nicht in unserem eigenen Verantwortungsbereich!

Somit SIND Geben und Nehmen stets wieder EIN GANZES!

Ich gebe ALLES – was mit dieser Situation zusammenhängt – zur HEILUNG nach „Oben“ ab!

DANKE, für diese praktische und sehr heilsame „Übung“! 🙏

Alles dient nur noch der Heilung!

Ich grüße euch in herzlicher Verbundenheit,

Elke 💜

.

10 Kommentare zu „Nachtrag zu Christines Beitrag „End-Spurt“ oder ~ Was es bedeutet, Verantwortung abzugeben…

  1. Ja, es ist so schwer, wenn wir in Prozesse eingreifen möchten, es aber nicht dürfen, aber wie Du schreibst in höhere Hände abgeben können. Aber da sind, wenn der andere es braucht.
    Liebe Grüße von Elke S.

    Gefällt 1 Person

    1. Dieses tiefe Wissen, etwas in höhere Hände abgeben zu können ist so erleichternd, liebe Elke S. und ich danke dir auch hier für deine lieben Worte…

      Wusste (!!) ich „früher“, dass ich mich da weder „einmischen“ darf oder brauche, war DAS schon mal sehr, sehr erleichterd…

      Doch die Möglichkeit wahrhaftig in Anspruch zu nehmen, etwas in höhere Hände abgeben zu können…
      ich glaube, das war für mich heute der noch fehlende kleine „i“-Punkt mit ganz praktischer Erfahrung!

      DANKE all den fleißigen Helfern, die da mitgewirkt haben und dies noch immer in jeder Hinsicht tun! 🙏

      In LIEBE und Dankbarkeit,
      Elke

      Gefällt 1 Person

  2. JA…. da beutelt es mich auch gerade sehr…..wer/was BINICH …in Bezug auf diesen Menschen und diese Situation….. meine Ursprungsfamilie hält mich in Atem….oder manchmal „atemlos“…. voller Fragezeichen….. ?????

    Die alte Anstrengung zu sein,wer ich glaubte sein zu sollen/müssen……weicht mehr und mehr aus meinem System……manchmal „befreit“ dann wieder „beschämt (darf ich WIRK-LICH?)“……“ratlos“…..

    und

    „das Rollenspiel SANFT auslaufen zu lassen“……um für beide Seiten… „Entzugssymptome“ milde sein zu lassen…..

    Was ich gerade lernte zur natürlichen Geburt : Im besten Falle läßt man/frau die Placenta auspulsieren….. ALLES NEHMEN(Baby) ALLES GEBEN(Pacenta)……wäre ein FÜLLESTART INS LEBEN….

    und „ja“…… auch Nabelschnurbeziehungen ,die lange liefen und verkeht herum „nährten“…..zu Verstrickungen führten….SEGNEN als Erfahrung….. NUN SANFT ABZUNABELN…..

    DANKE! für den Impuls zur Reflektion….💖👏💞👏💖

    Dakma

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke, liebe Dakma,
      für deine – fühlbar angekommenen – Gedanken…
      Mitunter kann es schon ganz schwierig sein, all das, was wir bisher gelernt haben und vermeintlich als wichtig und richtig angesehen haben… all das auch ganz bewusst wieder loszulassen…

      Das Leben ist ein wahrlich lebendiger Tanz… unser Tanz…

      Herzliche Sonntags-Grüße für dich, liebe Dakma… 🍀🌷💞
      Elke

      Gefällt mir

  3. Liebe Elke,
    danke für Deine Gedanken und das Du sie mit uns teilst. Das ist für mich auch gerade eine Aufgabe und Dein Satz ist wunderbar, hab ihn mir gleich in mein Büchlein geschrieben… Allein schon diesen Satz zu lesen und JA zu der Situation zu sagen, welchen Inhalt auch immer, heisst dazu zu stehen und gleichzeitig die lichten Helfer um Hilfe zu bitten, gleichsam von Vertrauen erfüllt, das dem so sein wird ….❤️ danke !

    Gefällt 1 Person

    1. Sehr gerne, liebe Marieke!
      Schön, wenn auch dir dieser „Satz“ hilfreich sein kann! Er hat, wie ich finde auch sehr große Aussagekraft!
      Von mir ist er nicht… ich bekam ihn selbst als Geschenk… und dieses JA sagen können… ich nehme mal an, thoretisch wissen wir das schon ziemlich lange… das Wissen in die Praxis umzusetzen und auch zu Leben… da gehen wir wohl so manches Mal noch in „Kinderschuhen“ 😊 …

      Doch das macht bitte fast gar nichts!

      Grins, ich erinnere mich sehr gut daran, wie schnell unsere Kinder stets aus ihren Schuhen hinausgewachsen sind!

      Jip! 👍 Da sind wir doch mal guter Hoffnung würde ich mal sagen! 😊

      Lass dich umärmeln, liebe Marieke und hab noch einen gemütlichen Sonntag…

      Alles LIEBE,
      Elke

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s