Manchmal heißt es Trost schenken…

Könnt ihr euch erinnern an das Geschenk eines ganz besonderen Adventskalenders von Wolfgang Böhmer? Er hat ihn in einem Kommentar mit einem Link überreicht! Sehr gerne schaue ich immer wieder dort hinein und ein Impuls zum Schreiben ist mir gegeben. Herzlichen DANK dir, lieber Wolfgang, hier noch einmal an dieser Stelle für diese Gabe! 🙏 Heute geht es im Adventskalender um Trost. Selbst dann, wenn wir wissen, ALLES IST lediglich vorübergehend, eine helfende Hand – in welcher Form auch immer sie ist – ist zum Trost in menschlicher Not wahrlich unbezahlbar!

religion-g3aa5cd1b0_1920

Hast du dich einmal gefragt, wie du jemanden in einer Situation Trost schenken kannst?

Ehrlich gesagt, so ganz direkt gefragt hab ich mich selbst nicht.

Zum entsprechenden ZeitPunkt waren mir jedoch stets – für den jeweils Betroffenen – die passenden tröstende Gedanken, Worte oder auch Gesten des Trostes, tief aus dem Herzen und der Seele gegeben.

Mögen auch dir stets zur richtigen Zeit Worte des Trostes geschenkt sein bzw. du diese selbst auch empfangen und annehmen können.

Ich kenne es von mir selbst ~ annehmen können ist mitunter nicht immer leicht.

Doch wisse:

SIE IST DA, diese EINE HAND!

💫🙏💫

Bildquelle: geralt – pixabay

5 Kommentare zu „Manchmal heißt es Trost schenken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s