Eigene Erfahrungen im Umgang mit HEIL-SAMEN Energien

Eigene Erfahrungen im Umgang mit HEIL-SAMEN Energien

Heute (das war im Januar 2019) hatte ich die Intuition, schreib mal auf, wie deine Erfahrungen mit den Energien so sind… wie kam ich dazu, wann und wie ich sie sah und diese fühlte… ok, und wenn ich solche „Eingabe“ bekomme… dann mache ich das… egal, warum…  deshalb jetzt diese Zeilen…

Begonnen hat es bei mir so Anfang des Jahres 2000… Zu diesem Zeitpunkt nahm ich eine Tätigkeit an einem neuen Arbeitsplatz auf… es war die letzte dieser Art in meinem „normalen“ Arbeitsleben…

Dort kam ich das erste Mal mit Reiki in Verbindung, erhielt meine erste Behandlung… einfach aus Interesse heraus… aus Freude am Neuem, für mich Unbekanntem… mein „Forschergeist“ war wieder einmal in mir erwacht …

Aus diesen anfänglichen Behandlungen wurden dann selbst empfangene Einweihungen in verschiedene Reiki – Grade… allerdings habe ich mich NUR ganz am Anfang an bestimmte dort geforderte „Regeln“ gehalten… Der kleine REBELL in mir ließ grüßen!… AUCH er war wieder erwacht! 😉

Z.B. konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, warum oder weshalb es eine Regel gab, die besagte, sämtlichen Schmuck usw. vor Behandlungen abzulegen… einfach aus dem Grunde weil, wenn ich erste Hilfe leiste (was dann des Öfteren später auch erfolgte) … da sage ich auch nicht erst… legen Sie mal bitte den Schmuck ab, sonst „funktioniert“ es nicht… 😉 Da hatte ich wohl schon immer mit dem Umgang von solchen „Dingen“ und meine eigenen Vorstellungen… die mit Sicherheit NICHT (immer) im Einklang mit meinen damaligen Lehrern stand… 🤭 LIEBE „funktioniert“ nicht… LIEBE IST!

Doch so war ich und so bin ich, lach, lach und darüber (inzwischen) auch froh und dankbar… Offensichtlich gab es da IN mir oder um mich herum, sehr fleißige, schon immer unsichtbare Helfer an meine Seite… denn es „funktionierte“ IMMER genauso wie ich es intuitiv tat…

Auf meiner Arbeitsstelle ging es zur damaligen Zeit schon echt heftig zu… zum Innehalten nutzte ich die Zeiten auf der Toilette… DAS war der einzige Ort, wo man/frau echt einmal kurz UNGESTÖRT blieb… In diesem kleinem Räumchen befand sich auch ein Spiegel… dort stand ich dann manchmal eine kleine Weile davor, atmete einfach immer wieder mal ganz tief durch… beobachte mich dabei weiter im Spiegel… irgendwann ging ich dann einfach mal ganz langsam ein winziges Stückchen rückwärts, den Blick dabei haltend auf den Spiegel… da erblickte ich eine kleine hell grünlich schimmernden Umrandung um meinen Kopf… WOW… mir blieb fast die „Spucke“ weg… ich fand, das sah echt toll aus…

Fröhlich gestärkt konnte ich diesen Raum dann wieder verlassen… Wusste ich auch damals noch nicht, WAS das war… wusste ich dennoch, das muss etwas echt tolles sein, was ich da gerade (wieder) entdeckt habe… 😉

Ich berichtete dies meiner damaligen Freundin und Reiki – Meisterin… die mir schmunzelnd erklärte, was ich da gerade gesehen habe… WOW … nochmal ein kindlich-unschuldiges Staunen aus mir heraus… Freude auslösend…

Dann kam eine Phase, wo ich mich intensiv mit Spiritualität befasst habe… alles in mir aufsaugte, was ich an Buchmaterial zwischen die Finger bekam… Seminare besuchte… na, eben das ganze Programm, was wohl jeder, der in diese Richtung einsteigt, auch so oder ähnlich macht…

In dieser Zeit fühlte ich mich einfach fantastisch… hatte das Gefühl wahrlich neu geboren zu sein… Urlaub hätte ich eigentlich gar nicht gebraucht… ich fühlte eine unglaublich große Kraft und schier unerschöpfliche Energie in mir…

Der nächste Abschnitt meiner Entwicklung ist hier wahrscheinlich nicht so von Bedeutung… nur vielleicht in sofern, dass ich dann etwa für 2 Jahre eine eigene kleine Praxis hatte, wo ich selbst dann u.a. auch energetische Behandlungen gab…

In dieser Zeit, FÜHLTE ich die Energien immer mehr… ich spürte, wenn Energie begann zu fließen oder auch eben nicht… dieses energetische Fließen zeigte sich bei mir dann, wenn ICH selbst innerlich mich soweit geöffnet habe, dass ich selbst keine Blockaden in mir spürte oder auch der ANDERE bereit war, diese Energie anzunehmen… Dann wurde es einfach warm und behaglich in mir… meist hatte ich die Augen auf – das sowieso unscharfe Sehen (ich trage seit meiner Kindheit eine Brille) wirkte sich für mich in weichem sehen von farblichen Veränderungen aus… diese, das WUSSTE ich intuitiv, waren die Farben, die durch mich durch geleitet wurden…

WO und WAS der Mensch für Blockaden hatte, wusste ich eher nicht… meine Worte waren vorher innerlich und auch zwischendurch… DEIN WILLE GESCHEHE… ich nahm mich selbst durch diese gedacht gesprochenen Worte völlig aus dem was geschehen „sollte“ zurück… Ich gab mich sozusagen dem Geschehen vollkommen hin… WOHL fühlten sich jedenfalls alle nach solch einer Behandlung… und DAS war das Wichtigste!

Der zu Behandelnde berichtete mir später oft mehr als ich selbst merkte… Einmal wurde mir von einer Frau berichtet, dass sie sah, wie sie golden – weißes Licht von mir über sich „ausgeschüttet“ bekam – wie so aus einer Art Füllhorn… Das waren immer für beide Seiten sehr berührende Momente… und ich selbst staunte darüber wohl oft am meisten… 😊

Als „bewusster“ Heiler – der ganz bestimmte Dinge behandeln konnte – habe ich mich nie gesehen… eher als intuitiv handelnder… da ich mittlerweile auch wieder WUSSTE, dass JEDER auch seinen eigenen Heiler IN sich hat… war tiefstes Vertrauen in mir, dass genau zur richtigen Zeit, das Richtige geschah… es war eine Art liebevolle Hilfe zur Selbsthilfe…

Es gab in der Zeit auch für mich herausfordernde Situationen. Zum Beispiel wurde mir von meiner Reiki – Meisterin gesagt, dass es mindestens soundso viele Behandlungen sein „müssten“ und ich soundso viel Geld dafür nehmen „müsse“ … natürlich sah ich das auch schon wieder völlig anders… ICH wollte selbst nie mehr in Abhängigkeiten sein! Und JEDER, der zu mir kommen wollte, war willkommen – ob mit oder auch ohne Geld… also war es mein Bestreben sowohl FÜR den Menschen als auch für mich selbst, keinerlei neue Abhängigkeiten mehr zu erschaffen…  JEDER bestimmte von sich aus, ob er noch einmal kommen möchte oder nicht… auch, ob er/sie einen energetischen Ausgleich dafür geben wollte, konnte oder nicht… (klar bekam auch ich da immer wieder meine Lernthemen! 😉 )

Die Praxis aufgegeben habe ich aus dem Grunde, weil ich einfach nicht wollte, meinen aus FREUDE geleisteten Dienst – meine mir göttlich gegebene Gabe – beim Finanzamt „abrechnen“ zu müssen … Huh, es schrie alles in mir Alarm, sollte ich DAS tun „müssen“ …

Dafür nahm ich lieber NOCH in Kauf, meine Kenntnisse – auf welche Art und Weise auch immer, weiter auf meiner noch bestehenden Arbeitsstelle an Interessenten erfolgreich zu vermitteln… Öffentliche Bewusstseinsarbeit und innere Arbeit an mir selbst, waren intuitiv offensichtlich schon immer mein Weg…

Seit nun bald 4 Jahren (mittlerweile sind es 6 Jahre) wurde mein aktives „normales“ Arbeitsleben vorzeitig und von mir selbst gewählt beendet…

Direkte Behandlungen gebe ich derzeit nicht mehr… Doch ICH BIN DA und HEIL-SAMEN Energien fließen sowieso… Energien spüre ich durch Wärme, Kälte, Kribbeln… einfach als eine Art Behaglichkeit, tiefste Dankbarkeit und absolutes Vertrauen zur Richtigkeit von dem was ist… Ich GEBE/verschenke jetzt auf eine andere Art und Weise DAS, was ich selbst einmal geschenkt bekam… bedingungslose LIEBE…

So war es und ist es mir möglich immer intuitiver meinen eigenen und selbst bestimmten Weg zu gehen… Von Moment zu Moment meiner ur-eigenen inneren Stimme zu folgen…

Ich spüre und WEISS um das wundervolle Zusammenspiel mit uns und unserer geistigen Welt, mit unseren Freunden, Geschwistern, Familien von Zuhause… AUCH, wenn ich sie NOCH nicht wahrnehmen kann… ICH WEISS, sie sind da… ALLE… Das erfüllt mein Herz mit tiefer DANKBARKEI, FREUDE und GLÜCKSELIGKEIT, die ich oft nicht in Worte fassen kann… ich möchte manchmal so viel sagen… doch dafür finde ich einfach keine Worte mehr…es bedarf sie auch nicht…  sie würden neue Begrenzungen schaffen… und DIESE… möchte ich einfach nicht mehr…

Ich bin ein göttliches Wesen, wie jeder andere auch… Wie sagte meine Freundin einst… Wir sind auf dieser Welt, doch nicht von ihr… Wie recht sie doch hat! 😊

Wir kommen ALLE aus EINER göttlichen QUELLE… WIR SIND EINS… Für mich ist diese Quelle, der Schöpfer, es ist GOTT, der mich lenkt und leitet… ER IST die Quelle der LIEBE… „Liebe deinen Nächsten wir dich selbst.“… Das war und ist eines der Kernsätze, die mich seit langer Zeit begleiten… IN MIR IST ALLES… WIR SIND EINS…

Ich DANKE ALLEN von ganzem Herzen, die mich bisher und auch noch immer auf meinem LEBENS-Weg begleiten… egal ob derzeit sicht- oder für mich unsichtbar!

DANKE, DANKE, DANKE!

In LIEBE und VERBUNDENHEIT mit AllemWasIst

Elke 💜

Bildquelle: einst gefunden bei pixabay– die genaue Quelle fand ich jetzt leider nicht mehr…🤔🤷‍♀️

20 Kommentare zu „Eigene Erfahrungen im Umgang mit HEIL-SAMEN Energien

    1. Herzlich Willkommen hier auf dem Blog, liebe Frau H. 🌼🍀🌞
      Es freut mich, sind Urvertrauen und Kraft in den Worten des Beitrags spürbar…
      Mögen sie MUT machen und sanft daran erinnern, dass diese KRAFT und IN jedem von UNS SELBST zu finden IST… 🤗
      Ganz herzliche Grüße,
      Elke

      Gefällt 2 Personen

  1. Liebe Elke,
    ich kann aus eigener Erfahrung nur raten: Finger weg von solchen östlichen Praktiken. Wir brauchen weder Reiki, noch Deeksha, noch Geistheilung und Auralesen. Alles nur Geschäftemacherei! Der göttliche Geist heilt völlig unentgeltlich. Das hast Du in Deinem letzten größeren Absatz sehr gut beschrieben. Vielen Dank und herzliche Grüße, Gisela

    Gefällt mir

    1. Danke, liebe Gisela, dass du deine Erfahrungen hier mit uns teilst…

      Wie heißt es doch so schön: „Die Wege des Herrn sind unergründlich.“ …

      Wahrlich unendlich viele Wege gibt es, breiten sich vor jedem Einzelnen von uns aus… jeder darf und wird selbst wählen, welchen Weg er/sie/es gerade geht… welcher gerade JETZT „richtig“ und passend für ihn ist…

      Dabei ist eine Weg ist nicht besser oder schlechter als ein anderer… Er ist einfach anders… 😊

      Schade, dass du offensichtlich für dich unangenehme Erfahrungen mit dieser Art Heil-Möglichkeiten gemacht hast…

      Gut, dass jeder von uns auf unterschiedlichsten Pfaden „wandelt“… so können wir aus unseren eigenen Erfahrungen lernen, Weg-Gabelungen für Entscheidungen nutzen, um NEUE Wege zu wählen… letztlich geht es immer um uns selbst, und die Wahl den ur-eigenen, göttlichen Weg in LIEBE zu gehen…

      Für mich war Reiki – ich nannte es „Handauflegen“ – ein ganz wundervoller Einstieg – der zündende Funke sozusagen – zu meiner eigenen Bewusstseins-Ent-Wicklung. Eine Art „Neues Erwachen“ sozusagen… Das tiefe Vertrauen, das ich dadurch – Schritt für Schritt – in mir selbst wieder entwickeln und erfahren durfte, half mir über so manche Durststrecke im Leben hinweg…

      Wie sage ich gerne… auf so manches in meinem Leben hätte ich mit Sicherheit sehr gerne verzichtet, doch ALLES hat mich genau dorthin geführt, wo ich jetzt bin… dafür bin ich zutiefst dankbar… 😊

      Hab einen schönen Nachmittag, liebe Gisela und
      sei ganz herzlich gegrüßt,
      Elke

      Gefällt 6 Personen

      1. Liebe Elke, so mancher Irrweg entpuppt sich als Erkenntnisweg. Man muss achtgeben, von welch positiv erscheinenden Energien man sich tragen lässt.
        Ich habe das alles am eigenen Leib erfahren: Reiki (habe es nie praktiziert), esoterische Arbeit in einer Frauengruppe, Kryon-Festival, Readings, Buddhismus-Wahn mit anschließender Psycho-Klinik aufgrund Tantra-Praktiken (eine Freundin wurde eingewiesen, die den Dalai Lama in Paris traf), Jenseits-Kontakte durch eine dämonische Person, etc. Bis ich dahinter kam, wer sich dort verbirgt. Ich fühle auch eine große Dankbarkeit und verneige mich in Demut vor jedem geistigen Führer, der mir geholfen hat.
        Jeder von uns ist auf der Suche. Du hast etwas gefunden, das zu Dir passt. Ich wünsche Dir eine erfüllte Zeit und grüße Dich herzlich, Gisela

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe Gisela,

        ich DANKE dir sehr, dass du deine Erfahrungen hier so offen mit uns teilst! Gerade in der heutigen Zeit finde ich, ist es wichtig und sehr hilfreich sich auf der Herzebene miteinander auszutauschen…

        So kann man/frau – wie ich finde – den Menschen an unserer Seite viel besser verstehen,
        kann nachvollziehen, wie schmerzvoll und mühsam mitunter dessen Erkenntnisweg verlief…
        kann nachfühlen was es mit einem selbst macht,
        kann nach innen schauen und,
        bei Bedarf können wir alle voneinander lernen,

        Auf jeden Fall können wir einander bedingungslose Anerkennung, Achtsamkeit Mitgefühl, Zuversicht und vor allem einander bedingungslose LIEBE schenken…

        Hab einen guten Tag, liebe Gisela, und
        sei herzlichst gegrüßt,
        Elke

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Elke,
    eine wunderbare Möglichkeit und Gabe, die Du nutzen konntest und natürlich noch kannst, denn göttlicher Geist begegnet dann unmittelbar dem göttlichen Geist im anderen und es fließt. Es würde nicht möglich sein, wenn das Ego es zur eigenen Selbsterhöhung nutzen würde. Ich bekam einmal von einer Freundin so eine Behandlung, es tat sehr gut. Wir wissen doch auch, dass Mütter oft bei ihren kranken Kindern die Hände auflegen und das Fieber sinkt.
    Ich habe ca. 20 Jahre mit einer medialen Freundin zusammengearbeitet, sie empfing Botschaften und ich habe dazu gezeichnet. Auch zu Fotos von anderen Menschen empfing sie Bilder, so habe ich auch in Zusammenarbeit mit ihr dieses gemacht. Sie konnte diese Bilder immer wieder abrufen, so konnte ich nachfragen, Sie ist leider nicht mehr auf der Erde. Es ist so vieles in uns, es muß nur geweckt werden und so haben wir zur richtigen Zeit genau die Begegnungen, die diese Gaben in uns wecken.
    Liebe Grüße von Elke S.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, dass auch du deine Erfahrungen hier mit uns teilst, liebe Elke S. …

      Ich kann mich sehr noch gut daran erinnern, als ich dir das erste Mal mit deinem schönen Bild auf Jadas Blog begegnet bin. Über diese Begegnung freute ich mich schon damals sehr… 😊

      Ich finde es ist einfach nur schön, dass wir all unsere von Gott gegebenen, ganz natürlichen Gaben auf die vielfältigste Art und Weise miteinander teilen und uns einfach daran erfreuen können…

      „Es ist so vieles in uns, es muß nur geweckt werden und so haben wir zur richtigen Zeit genau die Begegnungen, die diese Gaben in uns wecken.“

      Da gebe ich dir vollkommen recht, du Liebe, und es ist wahrlich ein Segen, dass ihr – du und deine Freundin – solch gemeinsam Früchte tragende Zusammenarbeit erfahren konntet… Das sind einfach nur schöne Erlebnisse aus denen auch im Nachhinein gesehen, noch viel Kraft und Freude geschöpft werden kann…

      Fühl dich umarmt, liebe Elke S. und
      sei gegrüßt von Herzen,
      Elke

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Elke, das habe ich gerade mit Anteilnahme und Liebe gelesen und innerlich begleitet und konnte das auch ein wenig miterleben. Es ust so einfach und echt gesagt, darüber freue ich mich besonders. Und ich freue mich auch pber die oerönlichen Abweichungen von den Virgaben der Rheiki-Lehrerin. Da haben sich die eigenen Anlagen und Fähigkeiten ganz so entwickelt, wie es „der VATER im Himmel“ wollte. Es ist so viel himmlische Führung dabei zu spüren. Vor allem die Grundeinstellung :“Dein Wille geschehe“ hat diese Gaben entwickelt. Das ir3st wunderbar. Mit dieser Grundeinstellung wird der Weg auch weiterhin gut geführt sein. Nur dann, wenn sich Eigenwollen einmischt, kann es anders laufen, als es vorgesehen war. Doch die LIEBE, die durch alles fließt, wird die Unvollkommenheiten noch überwinden helfen.

    Gefällt 1 Person

  4. Wie schön … in diesem Beitrag habe ich mich wiedererkannt. Sehr schön ge- und beschrieben.
    Ich habe bis zum heutigen Tage nicht bedauert, den Weg mit Reiki zu gehen, obwohl ich anfangs gar nichts davon wissen wollte. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es MEIN Weg ist, und ich bin dankbar, ihm wider aller Zweifel gefolgt zu sein.
    Herzliche Grüße
    Wilma

    Gefällt 1 Person

    1. Sei herzlich gegrüßt und Willkommen hier auf dem Blog, liebe Wilma… 🌼
      Es freut mich sehr für dich zu lesen, dass du – ganz frei aus dem Herzen heraus – genau DEINEM dir gegebenen Weg gefolgt bist… 🌞 Ist mitunter schon gar nicht so einfach, alle aufkommende Zweifel aus dem Weg zu räumen… Wie WUNDER-voll IST ES, erweist sich der vor dir ausbreitende Weg dann als genau der passende FÜR DICH SELBST! 🍀🌼🌞

      Herzliche Grüße in dein Wochenende und auch weiterhin…
      ALLES LIEBE auf deinem Weg,
      Elke

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s